Urlaubsinfo
  • Der Sommerurlaub steht vor der Tür!
    Vom 27.07.2020 bis zum 21.08.2020
    sind wir im Urlaub
    Ab dem 24.08.2020 sind wir wieder für Sie da.
    Neu: Urlaubsbasisversorgung 05.08, 13.08, 20.08.20



Öffnungszeiten
  • Mo.- Fr. 07:30-12:30
  • Mo., Di. 16:00-18:00
  • Donnerstag 16:00-19:00
  • Telefonsprechstunde 12:00-12:30
Terminsprechstunde
  • Di.-Fr. 10:00-12:00
  • Mo., Di. 17:00-18:00
  • Akutsprechstunde
  • Montag 07:30-12:00
  • Di.- Fr. 07:30-09:00
  • Donnerstag 17:00-19:00

Allgemeinmedizin

„Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare“ (Christian Morgenstern)

Hausärztliche Versorgung

  • Die Langzeitblutdruckmessung dient der Erfassung von Blutdruckwerten eines Patienten über 24 Stunden. Angebracht wird die Blutdruckmanschette am Oberarm des Patienten, die mit einem vollautomatischen Blutdruckmessgerät verbunden ist. Nach Inbetriebnahme nimmt das Gerät in festgelegten Intervallen (z.B alle 30 Minuten) selbsständig die Blutdruckmessung vor.

    Am nächsten Tag bringt der Patient das Messgerät zurück und vereinbart einen Besprechungstermin.

    Weitere Informationen unter: https://flexikon.doccheck.com/de/Langzeitblutdruckmessung

     

  • EKG steht für Elektrokardiogramm und bezeichnet eine Untersuchungsmethode zur elektrischen Aktivitätsmessung des Herzens. Die Herzaktion wird über Elektroden abgeleitet und in Form von Kurven aufgezeichnet. So kann der Arzt beurteilen, ob das Herz störungsfrei funktioniert.

    Das EKG wird am liegenden, entspannten Patienten durchgeführt und deshalb als Ruhe-EKG bezeichnet.
    Im Gegensatz dazu steht das Belastungs-EKG: Hierbei erfolgt die EKG-Ableitung am Patienten während körperlicher Anstrengung – auf einem Laufband oder einem Fahrrad.

    Zusätzl. Pulsoxymetrie

    Weitere Informationen finden Sie unter https://flexikon.doccheck.com/de/Elektrokardiogramm

  • Die Ultraschalldiagnostik ist in der primärärztlichen Versorgung als wichtiges Diagnoseverfahren in der Akut- und Basisversorgung anzuführen. Mit Hilfe der Sonographie lässt sich einfach und schmerzlos die Struktur verschiedener Organe und Körperregionen untersuchen. Die Sonographie wird in unserer Praxis eingesetzt:

    Die Oberbauchsonographie (Abdomensonographie) dient z.B zur Abklärung verschiedener Erkrankungen:

    Unklare Oberbauchbeschwerden

    Leber: z.B. Fettleber oder Zysten

    Gallenblase: z.B. Gallenblasen- / Gallengangssteine, Gallenblasenpolypen

    Bauchspeicheldrüse (Pankreas): z.B. Bauchspeicheldrüsenentzündung

    Milz: z.B. Milzvergrößerung

    Aorta (große Bauchschlagader): z.B. Aortenaneurysma

    Niere: z.B.Harnstauung, Nierensteine

    Lymphknoten: z.B.Vergrößerungen

    Wichtig: Man sollte vor der Untersuchung möglichst keine blähenden Speisen zu sich nehmen. Weitere Vorbereitungen sind in der Regel nicht nötig.

    In unserer Praxis bieten wir Ultraschall der Organe im Ober- und Unterbauch, der Schilddrüse und der Halsschlagader an

    Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

  • Der Lungenfunktionstest  ist eine Basisuntersuchung im Rahmen der Lungenfunktionsdiagnostik.

    Unter Anleitung einer medizinischen Fachangestellten atmet der Patient durch den Mund in das Mundstück mit persönlichem Hygieneaufsatz eines Spirometers. Die Nase wird durch eine Nasenklemme verschlossen. Bei der Messung werden neben der ruhigen Atmung auch die maximale Expiration und Inspiration, sowie die forcierte Atmung erfasst. Unser modernes Spirometriegerät verfügt über eine computergestützte Bedienoberfläche und erlaubt unmittelbar nach der Messung die Ausgabe der Untersuchungsergebnisse im Vergleich zu Referenzkollektiven.

    Zusätzlich führen wir eine Oxymetrie durch (Messung des Sauerstoffgehalts im Blut).

    Weitere inhaltluche Informationen zur Untersuchung finden Sie unter: https://flexikon.doccheck.com/de/Spirometrie

  • In der Hausarztpraxis Blank können Sie alle alle von der ständigen Impfkomission (STIKO) empfohlenden Impfungen durchführen lassen. Für Erwachsene sind dies häufig Auffrischungsimpfungen oder Reiseimpfungen.

    Impfungen gehören zu den wichtigsten und wirksamsten präventiven Maß­nah­men, die in der Medizin zur Verfügung stehen. Moderne Impfstoffe sind gut ver­träg­lich, uner­wün­schte Arznei­mit­tel­wir­kungen werden nur in seltenen Fällen beobachtet. Unmit­tel­bares Ziel der Impfung ist es, den Geimpften vor einer ansteckenden Krankheit zu schützen. Bei Erreichen hoher Impfquoten ist es möglich, einzelne Krankheitserreger regional zu eliminieren und schließlich weltweit auszurotten. Die Elimination der Masern und der Poliomyelitis sind erklärte und erreichbare Ziele nationaler und inter­na­tio­naler Gesundheitspolitik. Beispielsweise ist dieses Ziel für Poliomyelitis u.a. in Europa bereits erreicht worden.

    Oftmals werden die Auffrischungsimpfungen mit zunehmendem Alter vergessen: Vielen Erwachsenen fehlt ebenfalls eine vollständige Grundimmunisierung gegen Kinderlähmung (Polio). Am unkompliziertesten ist die Auffrischung mit Kombinationsimpfstoffen: Eine Vorbeugung gegen Diphterie, Tetanus, Kinderlähmung und Keuchhusten mit einer einzigen Spritze. Grundsätzlich gilt die Empfehlung die Auffrischung für Erwachsene gegen Wundstarrkrampf (Tetanus) und Diphterie alle 10 Jahre vorzunehmen.

    Empfohlen wird außerdem die Masern-Impfung für alle NACH 1970 geborenen Erwachsenen mit unklarem Impfstatus, ohne Impfung oder mit nur einer Impfung in der Kindheit als einmalige Impfung, vorzugsweise mit einem Masern-, Mumps, Röteln-Impfstoff.

    Weiterhin empfiehlt die STIKO für alle Personen über 60 Jahre die Impfungen gegen Grippe und Pneumokokken-Erkrankungen ! 

    Wir beraten Sie gerne. Bitte bringen Sie für Ihre Impfberatung Ihren Impfausweis mit. 

    Die Internetseiten des Robert Koch-Instituts  informieren zu vielen Aspekten dieses wichtigen Themas auch in verschiedenen Sprachen.

    https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Impfkalender_mehrsprachig_Uebersicht_tab.html

  • Die Labordiagnostik ermöglicht die Untersuchung von Proben, wie beispielsweise Blut, Gewebe oder Urin, auf spezifische Krankheitshinweise. Sie dient sowohl der Diagnostik und Stadieneinteilung von Krankheiten, Verlaufs- Therapiekontrolle sowie der Früherkennung von Krankheiten. Die Bestimmung welcher Werte sinnvoll ist, hängt stark von den individuellen Gegebenheiten ab wie z.B. durchgemachten oder bestehenden Erkrankungen, persönlichen und familiären Risiken, Geschlecht, Alter, Ernährung und Lebensstil.

    Neben den üblicherweise von den gesetzlichen Krankenkassen gezahlten Untersuchungen bieten wir Ihnen - auch im Rahmen unserer Sprechstunde - zusätzliche Bestimmungen von Laborwerten und Untersuchungskombinationen für bestimmte Situationen und Beschwerden an.


    Wir arbeiten mit einem Labor zusammen und können Ihnen eine Variation an Untersuchungen anbieten.

    -Stuhluntersuchung zur Darmkrebsvorsorge

    -Urin-Untersuchung bei Verdacht auf Entzündungen oder Nierenerkrankungen

    -Blutzuckertestungen

    -Untersuchungen zur Funktion bestimmter Organe (z.B. Niere, Leber, Schilddrüse, etc.)

    -INR-Messungen

    -Schnellteste

     

    Rufen Sie uns an - vereinbaren Sie ein Termin- wir nehmen uns Zeit 

  • Der Gesundheits-Check-up umfasst den Ganzkörperstatus, neurologischer Status, Laborstatus,Urinstatus und einen Impfstatus

    Ein Rundum- Check für unsere Patienten mit Abschluss-/bzw. Einschätzungsgespräch.
    Ein individuelles Risikoprofil wird anhand der Werte für Herz- Kreislauf- Erkrankungen erstellt.

    Tipps zur gesünderen Lebensführung, wie ausgewogenere Ernährung und mehr Bewegung, können empfohlen werden. Ggf. stellen wir zur weiteren Abklärung Überweisungen zu jeweiligen Fachärzten aus.Die Gesundheitsuntersuchung kann ggf. mit einer Hautkrebsvorsorge kombiniert werden, die von den Krankenkassen ab dem Alter von 35 Jahren im Abstand von 2 Jahren übernommen wird.

    Der Gesundheits-Checkup kann einmalig ab dem 18. Lebensjahr bis zum 35. Lebensjahr und ab dem 35. Lebensjahr alle 3 Jahre erfolgen. Vereinbaren Sie noch heute Ihren Gesundheits-Check bei uns.

     

  • Es ist für uns selbstverständlich unsere Patienten im Alter zu Hause zu betreuen. Ebenso versorgen wir Sie auf Anfrage auch im Alten- bzw. Pflegeheim. Die Seniorenheime werden in regelmäßigen Abständen besucht und zusätzlich finden telefonische Visiten statt, damit die Versorgung  der Patienten in Seniorenzentren optimal ist und bleibt.

    Die Besuche finden in der sprechstundenfreien Zeit statt nach vorheriger Vereinbarung. Bei medizinischen Notfällen können Hausbesuche auch sofort, auch innerhalb der Sprechzeit, ausgeführt werden.

     

     

  • Kindervorsorgeuntersuchungen U4- U10

    Jugendvorsorgeuntersuchungen (J1)

    Jugendarbeitsschutz Untersuchung: Bringen Sie bitte den Berechtigungsschein von der Gemeinde mit

    Check-up ab 35 (bei Kassenpatienten alle 3 Jahre)

    Hautkrebs-Screening ab 35 (bei Kassenpatienten alle 3 Jahre)

    Krebsvorsorge Männer ab 45 (jährlich)

     

     

  • Es gibt Medikamente die können aufgrund ihrer Zusammensetzung nicht als Tabletten eingenommen werden, weil die Magensäure die Wirkstoffe zerstören würde. In diesem Fall müssen sie als Spritze oder auch als Infusion verabreicht werden. Infusionen können in vielen Fällen ambulant bei uns in der Hausarztpraxis erhalten werden.

    Für Informationen über spezielle Aufbaukuren oder Infusionen  vereinbaren Sie bitte einen Termin.

Kontakt

  • Hausarztpraxis Alfred Johann Blank
    Hauptstraße 534
    26689 Apen/Augustfehn


    Telefon: 04489 1322

    E-Mail: rezeption@arztpraxis-blank.de

Kontakt
  • Hausarztpraxis Alfred Johann Blank
    Hauptstraße 534
    26689 Apen/Augustfehn


    Telefom: 04489 1322

    E-Mail: rezeption@arztpraxis-blank.de

Hotlines
  • 116 117 Hausärztlicher Notdienst
  • 112 Notruf bei lebensbedrohlichen Krankheiten
  • 04488 524440 Notfallpraxis an der Ammerlandklinik Westerstede
© 2020 - Arztpraxis Blank | All rights reserved