Palliative Versorgung

Aufgaben und Ziele

Ganzheitliche Behandlung von Patienten (medizinisch, pflegerisch, spirituell) mit einer nicht heilbaren, weit fortgeschrittenen Erkrankung mit begrenzter Lebenserwartung in ihrer gewohnten häuslichen Umgebung

  • Koordination der pflegerischen und medizinischen Versorgung
  • Erhaltung, Förderung und Verbesserung der Lebensqualität
  • Vermeidung von Krankenhauseinweisungen am Lebensende
  • Linderung der Beschwerden
  • würdevolles Sterben in vertrauter häuslicher Umgebung
  • Bereitstellung eines "Palliativ-Care-Team" (Palliativmediziner und Pflege) 24 Stunden, 365 Tage

Ethikkomitee

Aufgaben und Ziele

Das Ethikkomitee bietet Beratung und Unterstützung in ethischen Konfliktsituationen am Lebensende, z.B. bei

  • Fragen nach Beendigung, lebensverlängernder Maßnahmen oder Therapiezieländerungen
  • Umsetzung von Patientenverfügungen und Ermittlung des mutmaßlichen Patientenwillens, wenn keine schriftliche Verfügung vorliegt

- durch ein ethisch geschultes, multiprofessionell besetztes und ehrenamtlich tätiges Team mit jahrelanger Berufs- und Lebenserfahrung im Umgang mit sterbenden Menschen u.a. aus folgenden Berufsfeldern: Medizin, Pflege, Theologie, Pharmakologie und Rechtswissenschaften

- für alle Beteiligten (Angehörige, pflegende, Ärzte, Betreuer, etc.) von schwerstkranken Menschen die ambulante oder stationär versorgt werden.

- um dazu beizutragen, ein Sterben in Würde zu ermöglichen.

- in Zusammenarbeit mit dem stationären Ethik-Komitee der Ammerland-Klinik

Sprechzeiten

Offene Sprechstunde:
Mo. 07:30 – 12:00 Uhr
Di. – Fr. 07:30 – 09:00 Uhr
Do. 18:00 – 19:00 Uhr

Terminsprechstunde:
Di. – Fr. 10:00 – 12:00 Uhr
Mo. + Di. 17:00 – 18:00 Uhr
Do. 17:00 – 18:00 Uhr